Römische Zahlen

Das römische Zahlensystem wurde in der Antike von den Römern erfunden. Noch heute findet man immer wieder diese Zeichen. Wenn man zum Beispiel an Uhren denkt. Doch konnte sich dieses System auf langer Sicht nicht durchsetzen und wurde im Mittelalter von der arabischen Schreibweise der Zahlen verdrängt, weil mit diesen Zahlen besser gerechnet werden konnte. Dennoch kommt das Thema der römischen Zahlen noch immer im Unterricht vor und deshalb hier die Informationen dazu.
Zunächst sollten wir uns die römischen Ziffern und dessen Wertigkeiten anschauen.

Zeichen I II III IV V VI VII VIII IX X
Wert 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Da die römischen Zahlen auf einer additiven Schreibweise beruhen, wird bei der Erhöhung des Wertes entweder eine Zahl drauf addiert oder subtrahiert.
Zum Beispiel:

1 = I
2 = I+I = II
5 = V
6 = 5 + 1 = V + I = VI
9 = 10 – 1 = X – I = IX
Subtraktion X Addition

In den Anfängen und auch noch später arbeitete man mit ursprünglich mit vier aufeinanderfolgenden gleichen Zeichen.

4 = IIII
400 = CCCC

Zeichen XI XII XIII XIV XV XVI XVII XVIII XIX XX
Wert 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
Zeichen XXX XL L XC C CL D M
Wert 30 40 50 90 100 150 500 1000

Zuletzt schauen wir uns mal die kniffligen Fälle an. Nehmen wir einfach mal die 49.
Wahrscheinlich würde der ein oder andere die Zahl so umwandeln:

FALSCH 49 = XIXL
RICHTIG 49 = XLIX

Erklärung, zuerst ziehen wir 10 ab, und haben dann 40, auf diese 40 müssen wir 9 addieren und das machen wir wo? Auf der rechten Seite. Eine Zahl machen wir noch.

FALSCH 99 = IC
RICHTIG 99 = XCIX

Impressum | 2014 © Wissen Lernen - Webpixelpromoter.com