Quadratwurzeln ziehen

Quadratwurzeln ziehen ist eine Sache, die die meisten wahrscheinlich mit der Wurzeltaste auf ihrem Taschenrechner lösen. Aber man kann das ganze auch ohne die Hilfe von elektronischen Rechnern schaffen, bewaffnet mit einem Bleistift und einem Blatt. Dies möchte ich euch nun jetzt an ein paar Beispielen verdeutlichen. Dann seit ihr in allen Lebenslagen gewappnet und könnt die Aufgaben locker lösen.

Fangen wir erst einmal leicht an und nehmen die Wurzel aus 256.


Zuerst müssen wir die Zahl, deren Wurzel wir errechnen wollen in 2er Gruppen aufteilen, angefangen von rechts.
Jetzt fangen wir links mit der 2 an und suchen die größt mögliche Zahl, die quadriert 2 oder weniger ergibt. In diesem Fall ist es die 1, danach kommt ja nur noch die 2 und das würde quadriert schon 4 ergeben. Also schreiben wir die 1 hin und notieren sie hinter dem Gleichheitszeichen. Im nächsten Schritt, errechnen wir die Differenz von 2 – 1 und schreiben sie unter den Strich.

Jetzt holen wir die zweite Gruppe hinunter zu der 1 und haben jetzt die 154 dort stehen. Mit der Formel ( r/(20*w)) = b, also
(154/(20*1)) = 7 + Rest
jetzt prüfen wir, ob das Ergebnis nicht größer ist als das, was unter dem Bruch steht, die 154.
Das machen wir mit der Formel (20*r+b)*b
(20*1+7)*7 = 189
Das Ergebnis ist zu groß, deswegen müssen wir b um 1 mindern und schreiben
(20*1+6)*6 = 156
Das Ergebnis ergibt keinen negativen Wert und ist deshalb ok. Die 6 schreiben wir oben hinter die 1 und unter die zweite 154 ziehen wir einen Strich und setzen noch eine 0 drunter, weil es keinen Rest mehr gibt.
Das Ergebnis ist also 16.


In diesem Beispiel ergibt es sich, dass wir drei Rechnungen machen müssen, weil das Ergebnis jedes Mal zu groß ist.

Ich hoffe es hat euch ein wenig geholfen, wenn ihr noch weitere Anregungen oder Verbesserungsvorschläge habt, dann könnt ihr gerne die Kommentarfunktion benutzen.

Kategorien

2014 © Wissen Lernen - Webpixelpromoter.com